Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Januar 2021

Schweizer Kapitalismus 2021 – erst der Beginn der Krise

19. Januar | 19:00 - 21:00
Online

Während uns dieses Jahr dank der Impfung vielleicht das Ende der Covid-19 Pandemie erwartet, wird sich die bereits zuvor schwächelnde Weltwirtschaft noch jahrelang nicht erholen. Die Aktienkurse bleiben zwar bis dato stabil und die 300 reichsten Schweizer konnten ihr Vermögen im Krisenjahr um weitere 5 Milliarden Franken ausbauen, doch die grosse Mehrheit von uns muss in der kommenden Zeit vermehrt mit Angriffen auf unsere Lebens- und Arbeitsverhältnisse rechnen. In dieser Situation können wir uns nur verteidigen, wenn wir selbst für…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2021

We dr Kanton nid reagiert, de entscheidet dir was aus nächschts passiert!

4. Februar | 19:00 - 21:00
Online

Dir bestimmet, wis witer geit! Das Risiko von Ansteckungen im ÖV und an der Schule ist zu gross. Der Unterricht an den Schulen kann so nicht weitergehen! Seit Monaten beschliessen der Bundesrat und die Kantone widersprüchliche Massnahmen. Jetzt, wo alle, die können, ins Home Office sollen, sollen die Schulen unverändert offen bleiben. Warum tut niemand etwas dagegen? Sie sagen euch, eine Teilschliessung sei zu kompliziert, zu teuer und es gebe nicht genügend Lehrkräfte. Und das stimmt! Weil die Bildung seit…

Erfahren Sie mehr »

USA – die bürgerliche Demokratie in der Krise

16. Februar | 19:00 - 21:00

Die politischen und sozialen Missstände in den USA spitzen sich zu: Die Corona-Pandemie wütet nach wie vor ungebremst. Die Polarisierung zwischen den Klassen wird immer stärker. Rechte Kräfte proben den Aufstand. Unbezahlbare Privatschulden, gigantische Warteschlangen an den Tafeln, Trump und Black Lives Matter – all das sind einzelne Symptome, die allesamt die Krise des Kapitalismus als Ausgangspunkt haben. Am 20. Januar findet die Amtseinführung von Joe Biden statt und alle Augen blicken gebannt auf diesen Tag: Was wird eine Biden…

Erfahren Sie mehr »

Weltperspektiven : Die Welt steht in Flammen

26. Februar | 18:30 - 21:00

Seit einigen Jahren haben explosive Massenbewegungen auf allen Kontinenten die jahrzehntelange Passivität abgelöst. Die Pandemie hat dazu eine tiefe Krise des Kapitalismus ausgelöst: Während einzelne wenige Milliardäre noch reicher werden, ist die große Mehrheit der drohenden Krankheit und Armut ausgeliefert. Weitverbreitete Angriffe auf die Lebensbedingungen der arbeitenden Menschen haben bereits begonnen oder werden in naher Zukunft erwartet, aber die Arbeiterklasse und die Jugend bereiten sich auf die kommenden Kämpfe vor. Wie können wir die ausbrechenden Bewegungen und die aktuelle Instabilität…

Erfahren Sie mehr »

Perspectives mondiales: le monde s’enflamme

26. Februar | 18:30 - 21:00

Depuis quelques années déjà, des mouvements de masse explosifs sur tous les continents ont remplacé des décennies de passivité. Et la pandémie a déclenché une crise profonde du capitalisme : alors qu’une poignée de milliardaires s’enrichissent, la grande majorité est prise au piège entre la maladie et la pauvreté. De vastes attaques contre les conditions de vie des travailleurs et travailleuses ont déjà commencé ou sont attendues dans les prochains temps, mais la classe ouvrière et la jeunesse se préparent…

Erfahren Sie mehr »

März 2021

Sexismus und Gewalt an Frauen : Wie kämpfen wir dagegen?

9. März | 19:00 - 21:00

Die Unterdrückung der Frauen im Kapitalismus nimmt viele Formen an. Prekäre Anstellungsverhältnisse, die Belastung der Hausarbeit: Frauen gehören zu den Schichten der Arbeiterklasse, die am meisten von der Krise betroffen sind. Hinzu kommen die zunehmende häusliche Gewalt, geschlechtsspezifische Vorurteile und viele andere Aspekte des Sexismus. Was ist der Zusammenhang zwischen dem kapitalistischen System und der Unterdrückung der Frauen? Wie kann diese Unterdrückung bekämpft werden?  Komm vorbei und diskutiere diese Fragen mit uns!  Die Veranstaltung findet auf Zoom statt. Es wird…

Erfahren Sie mehr »

Sexisme et violence faite aux femmes : comment combattre ?

9. März | 19:00 - 21:00

L’oppression des femmes sous le capitalisme a de multiples facettes. Emplois précaires, travail domestique : elles font partie des couches de la classe ouvrière les plus touchées par la crise. A cela s’ajoutent la violence domestique qui augmente, les préjugés de genre, et bien d’autres aspects du sexisme. Quel est le lien entre le système capitaliste et l’oppression des femmes ? Comment combattre cette oppression?  Viens discuter de ces questions avec nous !  L’événement aura lieu sur zoom, il s’agira…

Erfahren Sie mehr »

Ecole Marxiste Internationale

20. März | 15:00 - 21. März | 22:00

Les sections francophones de la Tendance Marxiste Internationale (Suisse, Belgique, France et Québec) organisent cette année la quatrième édition de l’école marxiste internationale. Elle aura lieu en ligne sur zoom les 20 et 21 Mars 2021. Participe aux ateliers sur différents sujets, discute et partage tes avis et tes expériences avec des militants des quatre coins du monde! Le capitalisme est dans une crise profonde. Alors que les 1% les plus riches continuent de s’enrichir, elle plonge des millions de…

Erfahren Sie mehr »

Marxismus: Wie können wir die Welt verändern?

23. März | 19:00 - 21:00

Die Welt scheint im Chaos gefangen zu sein: Der Kapitalismus steckt in einer tiefen Wirtschaftskrise, die Pandemie tötet Tausende von Menschen und wird von den Regierungen nicht gebändigt. Es ist jetzt klar ersichtlich, wie zerstörerisch das kapitalistische System ist und dass die Arbeiterklasse in den kommenden Jahren heftigen Angriffen ausgesetzt werden wird. Wie lassen sich diese Entwicklungen analysieren und wie kann der Kapitalismus endgültig besiegt werden? Warum macht die marxistische Methode die Überwindung des Kapitalismus möglich? Komm vorbei und diskutiere…

Erfahren Sie mehr »

April 2021

Der Kapitalismus und die Krise der psychischen Gesundheit

6. April | 19:00 - 21:00

In letzter Zeit ist die Bürde der psychischen Erkrankungen zunehmend in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, und das aus gutem Grund. Nach Angaben der WHO ist weltweit jeder vierte Mensch irgendwann im Leben von psychischen oder neurologischen Störungen betroffen. Derzeit leiden ca. 450 Millionen Menschen an Formen dieser Erkrankungen, womit psychische Störungen weltweit zu den führenden Ursachen für Morbidität und Behinderungen zählen. Natürlich beeinträchtigen die Covid-19-Pandemie und die damit einhergehenden Gesundheitsmaßnahmen auch die psychische Gesundheit der Bevölkerung. Es wird behauptet,…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren