Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

November 2020

[BS, online] – Marxismus vs. Identitätspolitik: Wie kämpfen gegen Unterdrückung?

3. November 2020 | 19:00 - 21:00
Zoom

«Die Krise des Kapitalismus hat viele tiefliegende, oppositionelle Strömungen gegen die herrschende Gesellschaft, ihre Werte, ihre Moral und ihre unerträgliche Ungerechtigkeit und Unterdrückung sichtbar gemacht. Der wesentliche Widerspruch in der Gesellschaft bleibt der Gegensatz von Lohnarbeit und Kapital. Doch die Unterdrückung nimmt viele verschiedene Formen an, von deren einige bedeutend älter und tiefer verwurzelt sind als die Lohnsklaverei.» (aus Marxismus vs. Identitätspolitik, 2018) Wir sehen es als die Aufgabe von Revolutionärinnen und Revolutionären, diese Unterdrückungsformen zu verstehen und ohne Abstriche…

Erfahren Sie mehr »

[online] Kampf gegen Frauenunterdrückung – Identitätspolitik oder Marxismus

4. November 2020 | 19:00 - 21:00
Zoom

Die Frauenbewegung hat eine lange Tradition in den Kämpfen der ArbeiterInnenklasse. So haben auch in der Schweiz mit dem Frauenstreik Abertausende gegen ihre systematische Unterdrückung protestiert. In diesem Moment weiss der Staat nichts Besseres als das Rentenalter der Frauen zu erhöhen. Der Frauenstreik hätte das Potential gehabt, solche asozialen Reformen zu verhindern, doch die rein symbolische Form des Protests hat dies gehemmt. Was sind die Alternativen? Wie können wir wirklich Druck auf die Unternehmen und den Staat ausüben, die tagtäglich…

Erfahren Sie mehr »

[online] – Perspektive für die US-Arbeiterklasse nach den Wahlen

10. November 2020 | 19:00 - 21:00
Zoom

Ob Biden oder Trump: Es ist klar, dass sich für die arbeitende Bevölkerung in den USA nichts fundamental verändern wird. Beide sind sich einig, dass die arbeitenden Massen für die Krise bezahlen sollen. Keiner bietet ein Ende der miserablen Lebensbedingungen der Massen, der rassistischen und sexistischen Unterdrückung oder der räuberischen Aussenpolitik an. Wir sagen: die lohnabhängige Bevölkerung braucht ihre eigene Partei. An dieser Veranstaltung werden wir das Wahlergebnis diskutieren, wo sich die sozialen Kämpfe in den USA ausdrücken können und…

Erfahren Sie mehr »

Revolution2020: Die 12. Marxistische Herbstschule (online)

14. November 2020 - 15. November 2020

Revolution 2020 ist der grösste marxistische Bildungsevent in der Schweiz. Die zweitägige Schule dient der Auseinandersetzung mit den revolutionären Ideen des Marxismus. Sie findet am 14. und 15. November in Bern statt und wird organisiert von Der Funke, der Schweizer Sektion der International Marxist Tendency. Auf dem Programm: 2020: Die Welt in Aufruhr Rassismus und Schweizer Kapitalismus Marxismus und Frauenbefreiung Wie verändern wir die Welt? Die revolutionäre Philosophie des Marxismus Staat und Revolution: Feind, Werkzeug oder beides? Ökonomie: Ist der…

Erfahren Sie mehr »

Santé, crise, austérité: comment lutter?

20. November 2020 | 19:00 - 20:30
Online

Rendez-vous le 20 novembre à 19h, sur zoom https://unige.zoom.us/meeting/register/tJwtde2rrjguGtJwN3erJgSaUbkmkmINnQgW Le Covid-19 met en lumière les failles du capitalisme. Le sauvetage de leurs profits d’un côté cause des milliers de morts inutiles, du chômage massif et de l’austérité encore plus dure de notre côté. Le personnel de la santé est au premier front, non seulement face à la pandémie mais aussi dans la lutte face aux attaques sévères dans les budget cantonaux. Couper davantage dans les secteurs essentiels se retrouvant déjà…

Erfahren Sie mehr »

[online] Rassismus in der Schweiz

24. November 2020 | 19:00 - 22:00
Zoom

Wie kämpfen wir gegen den Rassismus? Die Black Lives Matter-Bewegung rückt diese Frage ins Bewusstsein der Lohnabhängigen weltweit. Wir zeigen: der Kampf gegen den Rassismus ist ein Kampf gegen die «Identitätspolitik» und ein revolutionärer Kampf für den Sozialismus. Auch hier nahm sich die migrantische, lohnabhängige Jugend die Strasse und protestierte gegen den Rassismus des Schweizer Kapitalismus. Sie sucht nach Lösungen – nach Kampfmethoden, die einen Ausweg zeigen. Wie müssen wir kämpfen, um den Rassismus ganz zu überwinden? Dafür müssen wir…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2020

[online] Systemrelevante Berufe – Ausbeutung und Kampf

8. Dezember 2020 | 19:00 - 21:30
Zoom

PflegerInnen, VerkäuferInnen, Kita-Angestellten etc. sind systemrelevant. Unsere Gesellschaft funktioniert nicht ohne sie. Das hat die Covid19-Pandemie und der Lockdown bewiesen. Die ArbeiterInnen dieser Berufe werden jedoch hart ausgebeutet. Lange Schichten, Personalmangel, ungenügende Schutzausrüstung und einen masslos tiefen Lohn. In den Betrieben und Krankenhäuser gärt es, doch geändert hat sich trotz allen Protestaktionen nichts. Applausaktionen haben die prekären Arbeitsbedingungen nicht verbessert. Wie können die Arbeitenden zu ihrem Recht kommen? Mit welchen Mitteln können wir uns alle gegen die schlechten Arbeitsbedingungen wehren?…

Erfahren Sie mehr »

[online] – Klima retten – Kapitalismus versenken!

15. Dezember 2020 | 19:00 - 21:00
Zoom

Der Klimawandel bedeutet schon jetzt Zerstörung der Lebensgrundlage für Hunderttausende Menschen und die tägliche Auslöschung von anderen Spezies. Um eine Chance zu haben, die katastrophen Szenarien der Zukunft abzuwenden, brauchen wir eine sozialistische Revolution und eine von ArbeiterInnen demokratisch geplanente Wirtschaft. Mit dem Slogan «System change not climate change» haben die Klimastreikenden den Nerv der Zeit getroffen. An diesem Lesekreis diskutieren wir gemeinsam, warum der Kapitalismus überwunden werden muss, um das Klima zu retten. Und vor allem: was müssen wir konkret…

Erfahren Sie mehr »

Crise de la santé mentale et Crise du capitalisme

18. Dezember 2020 | 19:00 - 21:00
Zoom

Selon l’OMS, les troubles mentaux ou neurologiques affecteront une personne sur quatre dans le monde à un moment où l’autre de leur vie. Actuellement, ce sont environ 450 millions de personnes qui souffrent de ces pathologies, ce qui place les troubles mentaux dans les causes principales de morbidité et d’incapacité à l’échelle mondiale. Évidemment, la pandémie de Covid-19 et les mesures sanitaires qui l’accompagnent affectent davantage la santé mentale de la population et les remèdes palliatifs de soins individuels que…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2021

Schweizer Kapitalismus 2021 – erst der Beginn der Krise

19. Januar | 19:00 - 21:00
Online

Während uns dieses Jahr dank der Impfung vielleicht das Ende der Covid-19 Pandemie erwartet, wird sich die bereits zuvor schwächelnde Weltwirtschaft noch jahrelang nicht erholen. Die Aktienkurse bleiben zwar bis dato stabil und die 300 reichsten Schweizer konnten ihr Vermögen im Krisenjahr um weitere 5 Milliarden Franken ausbauen, doch die grosse Mehrheit von uns muss in der kommenden Zeit vermehrt mit Angriffen auf unsere Lebens- und Arbeitsverhältnisse rechnen. In dieser Situation können wir uns nur verteidigen, wenn wir selbst für…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren