Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

MSZ: Wie kämpfen wir gegen Frauenunterdrückung?

13. März | 18:30 - 20:30

Frauenunterdrückung ist heute immer noch extrem präsent und nimmt verschiedenste Formen an: sexuelle Übergriffe und Gewalt, tiefere Löhne und Renten, sexistische Rollenbilder… Die Liste der Arten auf denen Frauen in unsere Gesellschaft unterdrückt werden, ist endlos lang. Uns ist klar, dass wir gegen all diese Unterdrückungsformen kämpfen wollen. Oberflächliche Lösungen, wie etwa neue Gesetze, reichen alleine offensichtlich nicht aus. So ist etwas sexuelle Belästigung gesetzlich verboten, trotzdem geben ein Drittel aller Frauen in der Schweiz an, am Arbeitsplatz belästigt worden zu sein.

Wir müssen also versuchen unter die Oberfläche zu schauen und das Problem an der Wurzel zu packen. Wir müssen uns fragen, woher diese Unterdrückung kommt und was sie, obwohl die Hälfte von uns allen extrem darunter leidet, immer noch am Leben hält.

Um diese Fragen zu beantworten, werden wir ein paar Textausschnitte aus Friedrich Engels‘ „Der Ursprung der Familie des Privateigenthums und des Staats“ lesen (Link folgt hier).

Kommt vorbei und diskutiert mit!

13.03. um 18:30, Universität Zürich Zentrum, Raum KO2-F-153

Print Friendly, PDF & Email

Details

Datum:
13. März
Zeit:
18:30 - 20:30
Veranstaltungskategorien:
, ,
Website:
https://www.facebook.com/events/322921105004080/

Veranstaltungsort

Hauptgebäude UZH KO2-F-153
Karl Schmid-Strasse 4
Zürich, 8006
+ Google Karte