Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

[BS] – Marxismus vs. Identitätspolitik: Wie kämpfen gegen Unterdrückung?

3. November | 19:00 - 21:00

«Die Krise des Kapitalismus hat viele tiefliegende, oppositionelle Strömungen gegen die herrschende Gesellschaft, ihre Werte, ihre Moral und ihre unerträgliche Ungerechtigkeit und Unterdrückung sichtbar gemacht. Der wesentliche Widerspruch in der Gesellschaft bleibt der Gegensatz von Lohnarbeit und Kapital. Doch die Unterdrückung nimmt viele verschiedene Formen an, von deren einige bedeutend älter und tiefer verwurzelt sind als die Lohnsklaverei.» (aus Marxismus vs. Identitätspolitik, 2018)

Wir sehen es als die Aufgabe von Revolutionärinnen und Revolutionären, diese Unterdrückungsformen zu verstehen und ohne Abstriche dagegen zu kämpfen. Darunter zählen wir auch die Auseinandersetzung mit Ideen und Methoden, die vorgeben eine Lösung anzubieten, faktisch die Bewegung aber schwächen. Dazu gehören verschiedene Ansätze der Identitätspolitik.

Weitere Infos und Texte zur Vorbereitung folgen noch.

Ort: Universität Basel, Kollegienhaus, Raum 212

Bitte alle eine Maske mitbringen.

Print Friendly, PDF & Email

Veranstaltungsort

Universität Basel, Kollegienhaus
Petersplatz 1
Basel,Schweiz
+ Google Karte anzeigen