Unsere Arbeit hat sich seit Ausbruch der Krise vervielfacht, gleichzeitig reduzieren sich unsere Einnahmen drastisch. Wir wollen aber nicht nur durch die Krise kommen, sondern in ihr stärker werden. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Die Coronavirus-Pandemie hat die Welt auf den Kopf gestellt. Momentan wird die menschenfeindliche bürgerliche Politik der letzten zehn und sogar vierzig Jahre entblösst: Die Kürzungen im Gesundheitssystem, die Kurzsichtigkeit der Kapitalisten und ihre chronisch kriselnde Wirtschaft, die nun durch Corona in den Abgrund gestossen wurde.

Überall auf der Welt müssen die ArbeiterInnen und unterdrückten Schichten mit ihrer Gesundheit und ihren Lebensbedingungen für die Krise bezahlen. Der globale Charakter der Krise macht die Notwendigkeit einer internationalen revolutionären Organisation deutlich. Mit der International Marxist Tendency sind wir in über 40 Ländern auf allen Kontinenten aktiv. Den Funke unterstützen bedeutet auch, unsere Arbeit auf der ganzen Welt zu helfen!

Auch in der Schweiz wird bereits jetzt klar, dass die Kapitalisten versuchen werden, die Krise voll auf die Lohnabhängigen und die Jugend abzuwälzen. Die Jugendarbeitslosigkeit ist allein in den letzten Wochen um 76% gestiegen! Doch dies ist erst der Anfang: Es werden zahlreiche Entlassungen und Angriffe auf die Arbeitsbedingungen folgen. Zudem hat Bundesrat Ueli Maurer schon deutlich angekündigt, dass jahrelange Sparmassnahmen bei den Sozialwerken anstehen.  

Dagegen müssen wir jetzt in den Kampf ziehen! Doch die SP und die Gewerkschaften tragen die bürgerliche Krisenpolitik mitsamt dem milliardenschweren Rettungspaket mit. Was es heute braucht ist konsequente sozialistische Politik! Genau dafür setzt sich der Funke ein.

Die aktuellen grossen Bewegungen um die Fragen des Rassismus, der Frauenunterdrückung und das Klima zeigen einen rasant wachsenden Durst nach Ideen. Ideen, die das Chaos um uns herum erklären und einen Weg vorwärts aufzeigen können. Der Marxismus schafft Klarheit, weil er die tatsächlichen Gründe und Zusammenhänge der Ereignisse erklärt. Und vor allem zeigen unsere revolutionären Ideen einen Ausweg aus der Sackgasse des Kapitalismus auf! Dies ist  dringend nötig, denn die aktuelle historische Wirtschaftskrise legt die Grundlage für weitere grosse Bewegungen der Jugend und der Arbeiterklasse.

Unter diesen Bedingungen müssen wir unsere Anstrengungen verdoppeln, um die Ideen des Marxismus zu verbreiten. Wir müssen mehr und bessere Analysen der riesigen aktuellen Entwicklungen liefern. So können wir mehr Junge und ArbeiterInnen vom Marxismus zu überzeugen. Es geht darum, die jetzt benötigten revolutionären Ideen in den kommenden Bewegungen zu verankern.

Doch dafür brauchen wir mehr Ressourcen. Wir haben uns das Ziel gesetzt, bereits im August eine weitere Vollzeit-Revolutionärin anzustellen. Dazu haben wir uns das Spendenziel von CHF 24’000 gesetzt. Ohne zusätzliche Ressourcen sind wir gezwungen, den Ereignissen hinterherzurennen. 

Wir haben keine reichen Geldgeber und keine Hilfspakete vom Bundesrat. Unsere Organisation stützt sich auf die Interessen der Arbeiterklasse. Daher können wir nur auf viele kleine Spenden von ArbeiterInnen und Jugendlichen zählen. Jetzt brauchen wir deine Hilfe mehr als je zuvor. 

Am besten du trittst dem Funke bei und hilfst uns, die sozialistischen Ideen zu verbreiten. Sollte dir das nicht möglich sein, dann unterstütze uns mit einem Dauerauftrag, einer Einzelspende oder eine Solidaritäts-Abo. Wir bitten unsere Leserinnen und Sympathisanten, uns zu helfen, CHF 24’000.- zu sammeln und so den Aufbau des Funke zu beschleunigen!


Wie du spenden kannst:

Banküberweisung:

Kontonangaben:
Der Funke, 3011 Bern
IBAN: CH39 0900 0000 8563 7568 1
Postkonto Nr.: 85-637568-1
Bezahlungsvermerk:
Spende 2020


Paypal

Regelmässige Paypal Spende:


Twint

Code mit der Twint-App scannen. Achtung, Twint-Spenden sind anonym, wir sehen nicht, wer gespendet hat.


Ein Soli-Abo der Funke-Zeitung machen


Print Friendly, PDF & Email
Das Schreiben und Rechechieren für unsere Artikel kostet Geld. Dabei sind wir auf deine Unterstützung, als LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität und Unterstützung spüren. Ob gross oder klein, jeder Betrag hilft und wird geschätzt.


Der Funke
IBAN: CH39 0900 0000 8563 7568 1
Postkonto Nr.: 85-637568-1
Bezahlungsvermerk: Spende Web

Spende
Other Amount:

Print Friendly, PDF & Email