Die grassierende Rezession, die internationale Wirtschaftskrise und Sanktionen setzen der Wirtschaft im Iran massiv zu. Die Situation hat sich in den letzten Wochen wieder zugespitzt und tausende Menschen sind wie während den revolutionären Prozessen im Jahr 2008 auf die Strassen gezogen. Der Konflikt in Syrien der angedrohte Krieg sind nur weitere Faktoren, die das Pulverfass Iran zur endgültigen Explosion bringen können. Hamid Alizadeh, sozialistischer Aktivist und Redaktor des iranischen marxistischen Magazins Mobareze Tabaghati, lebt im Exil in London. Am 16. November 2012 kommt er nach Zürich und wird über die momentane Situation, ihre Hintergründe und politische Perspektiven im Iran sprechen.

Datum: Freitag 16. November
Zeit: 19:00
Ort:
Zürich, Quartierzentrum Aussersihl, Hohlstrasse 67

Facebookveranstaltung

Print Friendly, PDF & Email
Du willst dich engagieren? Schreib uns und kämpfe an unserer Seite für den Sozialismus!

Das Schreiben und Rechechieren für unsere Artikel kostet Geld. Dabei sind wir auf deine Unterstützung, als LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität und Unterstützung spüren. Ob gross oder klein, jeder Betrag hilft und wird geschätzt.


Der Funke
IBAN: CH39 0900 0000 8563 7568 1
Postkonto Nr.: 85-637568-1
Bezahlungsvermerk: Spende Web

Spende
Other Amount:

Print Friendly, PDF & Email