D
er Kapitalismus ist in der Krise – und in seinem Schlepptau die ganze Welt. Und noch kein Ausweg hat sich wirklich als erfolgreich erwiesen. Da stellen sich die Fragen umso drängender: Was nun? Wie werden wir handlungsfähig? Was können und müssen wir tun? Seminar am Samstag, 20. Mai in Bern.

 

Bern: Unitobler, Treffpunkt im Raum F-106
Samstag, 20. Mai

Flyer der Veranstaltung

Programm:

11:00 – 13:00 Workshop-Einheit 1

  1. ABC des Marxismus

Eine kleine Einführung in die verschiedenen Aspekte der marxistischen Theorie. Wir nähern uns in diesem Workshop den Grundbegriffen des Marxismus. Kein Vorwissen nötig!

  1. Klassenbewusstsein und revolutionäre Organisation

Ist die ArbeiterInnenklasse immer noch das sogenannte revolutionäre Subjekt? Unter welchen Bedingungen kann sich ein Klassenbewusstsein entwickeln und welche Rolle spielt eine revolutionäre Organisation in diesem Prozess?

13:00 – 14:15 Mittagspause

14:15-16:00 Workshop-Einheit 2

  1. Die Wahlen in Frankreich – Rechtspopulismus im Aufwind?

Die Wahlen in Frankreich bahnen sich an und die Rechtsaussen-Kandidatin Marine le Pen gehört zu den SpitzenkandidatInnen. Ist dies nach Brexit und Trump der nächste Meilenstein im stetigen Aufstieg des Rechtspopulismus?

  1. Russland 1917 – Wer waren Lenin und Trotzki?

Vor 100 Jahren begann der erste grosse Versuch, eine sozialistische Gesellschaft aufzubauen. Kernfiguren dieser Revolution waren Lenin und Trotzki – heute oft entstellt gezeichnet als mörderische Putschisten. Wer waren sie wirklich? Was war ihr Anteil an der Russischen Revolution?

16:30 Schlussplenum

Was tun?

Der Kapitalismus ist in der Krise – und in seinem Schlepptau die ganze Welt. Und noch kein Ausweg hat sich wirklich als erfolgreich erwiesen. Da stellen sich die Fragen umso drängender: Was nun? Wie werden wir handlungsfähig? Was können und müssen wir tun?

Anschliessend gemeinsames Abendessen und Party

Flyer der Veranstaltung

Print Friendly, PDF & Email

Das Schreiben und Rechechieren für unsere Artikel kostet Geld. Dabei sind wir auf deine Unterstützung, als LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität und Unterstützung spüren. Ob gross oder klein, jeder Betrag hilft und wird geschätzt.

Der Funke
IBAN: CH39 0900 0000 8563 7568 1
Postkonto Nr.: 85-637568-1
Bezahlungsvermerk: Spende Web
Spende
Other Amount:
Print Friendly, PDF & Email