Fluggesellschaft: Klassenkampf beim Flugpersonal

DEUTSCHLAND – FlugbegleiterInnen bei der Lufthansa werden ab Juli gegen die Missachtung ihrer Tarifverträge in den Streik treten. Wegen steigenden Konkurrenzdrucks haben sich die Angriffe der Lufthansa auf Arbeitende und Gewerkschaften in den letzten Jahren deutlich verstärkt.

Den Gewerkschaften fällt es immer schwieriger, mit der Lufthansa zu verhandeln. Durch Streiks in den empfindlichen Sommermonaten versuchen die Kabinengewerkschaften derzeit, die Lufthansa wieder an den Verhandlungstisch zu zwingen.

Quellen: http://www.airliners.de/ufo-streik-lufthansa-airlines/50649 https://www.welt.de/wirtschaft/article195590151/Sommerferien-Flugbegleiter-Gewerkschaft-Ufo-kuendigt-Lufthansa-Streiks-im-Juli-an.html

Lebensmittel: Streik bei Nutella!

FRANKREICH – In der weltgrössten Nutella-Fabrik im französischen Villers-Écalles haben die Arbeitenden nach einem einwöchigen Streik für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne die Arbeit wieder aufgenommen. Der Streik hatte erhebliche Ausmasse angenommen. Arbeitende hatten den Eingang zum Betrieb versperrt, wogegen die Firma per Gericht mit Geldstrafen gedroht hatte. Über die Folgen des Streiks schweigt die Firma Ferrero.  Im laufenden Jahr war dies bereits die zweite Arbeitsniederlegung der Belegschaft.

Quelle: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/nutella-werk-in-frankreich-streik-ist-beendet-a-1271053.html

Demonstration: Angehende PsychotherapeutInnen wehren sich

DEUTSCHLAND – Unter dem Motto «PsychotherapeutIn in Ausbeutung» rief der deutsche Berufsverband «PiA» (PsychotherapeutInnen in Ausbildung) am 20. Juni zur Demonstration auf. Etwa 100 TeilnehmerInnen demonstrierten in Hamburg für grundlegende Arbeitsrechte wie einen Mindestlohn, Elternzeit oder Urlaubsrecht. Die Demonstrierenden versuchen derzeit bei der anstehenden Reform der Psychotherapieausbildung bessere Bedingungen als die bisherigen zu erreichen. «PiA» plant weitere solche Aktionen.

Quelle: https://www.facebook.com/events/339216896772697/

Streik: Not in den Notaufnahmen!

FRANKREICH – In den Notaufnahmen Frankreichs herrscht derzeit Ausnahmezustand. Seit März hält ein Streik an, der sich inzwischen auf 95 Spitäler in ganz Frankreich ausgeweitet hat. Spitalleitungen liessen streikende Arbeitende teilweise von der Polizei verhaften, um sie zur Wiederaufnahme der Arbeit zu zwingen. Die Arbeitenden streiken gegen den immer schlimmer werdenden Personalmangel, die Unterfinanzierung der Spitäler sowie die extrem niedrigen Löhne. Wie sich der Streik entwickeln wird, bleibt zur Zeit unklar.

Quelle: https://www.neues-deutschland.de/artikel/1121229.krankenhaeuser-notstand-in-den-notaufnahmen.html

Print Friendly, PDF & Email
Das Schreiben und Rechechieren für unsere Artikel kostet Geld. Dabei sind wir auf deine Unterstützung, als LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität und Unterstützung spüren. Ob gross oder klein, jeder Betrag hilft und wird geschätzt.


Der Funke
IBAN: CH39 0900 0000 8563 7568 1
Postkonto Nr.: 85-637568-1
Bezahlungsvermerk: Spende Web

Spende
Other Amount:

Print Friendly, PDF & Email