Für Kopf und Herz: Jeden Monat empfehlen wir dir auf dieser Seite Lesefutter und zeigen einen Einblick in vergangene Veranstaltungen und Aktivitäten. Möchtest du ein Buch präsentieren oder mehr wissen über unser Aktivitäten? Wir freuen uns auf eine Nachricht von dir: redaktion@derfunke.ch.

Buch des Monats: «What ist Marxism?»
Wenn man sich zum ersten Mail mit dem Marxismus beschäftigt, stellt sich immer die Frage: Wo beginnen mit lesen? Ein Buch, das sich besonders gut als Einstieg eignet, ist «What is Marxism?» von Rob Sewell und Alan Woods, welches 2015 in der 2. Auflage erschienen ist. Die Autoren sind beide Teil der International Marxist Tendency – also der Internationale, der auch der Funke angehört.
Im ersten Kapitel wird dargelegt, inwiefern der Marxismus heute überhaupt noch relevant ist. Danach behandelt das Buch die drei «Grundpfeiler» des Marxismus: Dialektischer Materialismus, Historischer Materialismus sowie die marxistische Ökonomie. Die drei Themen werden kurz und prägnant erklärt. Am Ende jedes der drei Kapitel sind auch einige Textabschnitte aus Klassikern von Marx, Engels, Lenin und Trotzki zum jeweiligen Thema zu finden, was Möglichkeiten zum Weiterlesen aufzeigt.
Obwohl auf Englisch geschrieben, ist das Buch leicht verständlich und gut zu lesen. «What ist Marxism?» ist also ein guter Einstieg ins Thema des Marxismus, bietet einen umfassenden Überblick und macht Lust auf mehr.

Paperback, 238 Seiten, CHF 19.- inkl. Versand. Bestellungen unter redaktion@derfunke.ch oder via Formular auf der Website.

Rosa Luxemburg – A true revolutionary
Zum 100-Jährigen Todestag der beiden Deutschen Revolutionäre Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht versammelten sich knapp hundert Mitglieder der Internationalen Marxistischen Tendenz (IMT) aus zehn verschiedenen Ländern in Berlin.
Nach einer historischen Einführung durch eine revolutionäre Stadtführung und ein Referat eines Berliner Genossen, fand eine ausführliche und kritische Auseinandersetzung mit den Ideen und der Bedeutung Rosa Luxemburgs für die Deutsche sowie die internationale Arbeiterbewegung statt. Marie, eine Genossin aus Dänemark, räumte mit den verbreiteten Fehldarstellungen Luxemburgs in der Linken auf und stellte klar: wollen wir Rosa Luxemburgs Erbe angemessen vertreten, gilt es vor allem, ihre Werke und ihre Erfahrungen zu studieren, um ihre Fehler im Aufbau der revolutionären Kräfte nicht zu wiederholen.
Als krönender Abschluss demonstrierten wir bei stürmischem Wetter zusammen mit tausenden, kämpferische Lieder singenden Menschen im Gedenken an die ermordeten Revolutionäre Luxemburg und Liebknecht.

KarlMarx-Seminar 2019
«Den Widerstand organisieren!». Unter dieser Handlungsforderung fand am Wochenende vom 19. und 20. Januar das jährlich von der Sozialistischen Jugend Vorarlberg organisierte Karl-Marx-Seminar statt. Es haben sich rund 100 Jugendliche aus Österreich, Deutschland und der Schweiz in Bregenz versammelt, um sich ein breites Wissen über die Theorie und Praxis des Marxismus anzueignen. Die vielseitigen Workshops befassten sich sowohl mit theoretischen Grundlagen, als auch z.B. mit Widerstandsbewegungen der Gegenwart wie den Gilets Jaunes.
Das KarMa beschränkte sich aber nicht auf politische Diskussionen und Referate in Seminarräumen: Am Samstagnachmittag wurde eine Demonstration durch Bregenz organisiert. Die Forderung war klar: Wollen wir die gesellschaftlichen Probleme radikal ausmerzen, so müssen wir den Kapitalismus überwinden. Dafür ist eine starke Organisation des Widerstandes unumgänglich, zu der eben auch das KarMa seinen Teil beitrug.

Print Friendly, PDF & Email

Das Schreiben und Rechechieren für unsere Artikel kostet Geld. Dabei sind wir auf deine Unterstützung, als LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität und Unterstützung spüren. Ob gross oder klein, jeder Betrag hilft und wird geschätzt.

Der Funke
IBAN: CH39 0900 0000 8563 7568 1
Postkonto Nr.: 85-637568-1
Bezahlungsvermerk: Spende Web
Spende
Other Amount:
Print Friendly, PDF & Email